Berufsziel Notar/in

Berufsziel Notar/in

Der Weg zum Notarberuf steht jedem Juristen offen, der die Erste und Zweite Juristische Prüfung mit überdurchschnittlichem Erfolg abgelegt hat.

Außerdem muss die Bewerberin bzw. der Bewerber nach seiner Persönlichkeit und seinen Leistungen für das Amt des Notars geeignet sein.

Interessante Interviews und Einblicke in den Notaralltag, bei denen die Anforderungen, die der Beruf stellt, skizziert werden, finden Sie z.B. hier:

1LIVE hat Notarinnnen und Notare mit den klassischsten Klischees über ihre Tätigkeit konfrontiert. Und das ist dabei herausgekommen: https://www.youtube.com/watch?v=goEk7omAnuU.

Assessorendienst

Bei Vorliegen dieser Voraussetzungen besteht im Rahmen des Bedarfs die Möglichkeit, als Notarassessorin bzw. Notarassessor in den Vorbereitungsdienst des Landes Sachsen-Anhalt aufgenommen zu werden. Die Ableistung dieses Vorbereitungsdienstes als Notarassessor ist Voraussetzung für die spätere Ernennung zur Notarin bzw. zum Notar.

Während des Vorbereitungsdienstes gewinnen Notarassessoren praktische Erfahrungen durch die Ausbildung bei verschiedenen Notaren, die Übernahme von Notarvertretungen und Notariatsverwaltungen sowie Teilnahme an zahlreichen Fortbildungsveranstaltungen.

Öffentlich-rechtliches Dienstverhältnis

Die Notarassessoren stehen in einem öffentlich-rechtlichen Dienstverhältnis zum Land Sachsen-Anhalt und erhalten Bezüge, die denen eines Richters auf Probe angeglichen sind. Nach einer Anwärterzeit von regelmäßig mindestens drei Jahren können sich Notarassessoren auf freiwerdende Notarstellen bewerben, die vom Justiziministerium des Landes Sachsen-Anhalt ausgeschrieben werden.

Ausschreibungen

Das Ministerium für Justiz und Verbraucherschutz des Landes Sachsen-Anhalt schreibt regelmäßig Notarassessorenstellen im Justizministerialblatt des Landes aus. Es werden jedoch stets nur so viele Notarassessorinnen und Notarassessoren eingestellt, wie entsprechend der Altersstruktur der amtierenden Notarinnen und Notare und der Anzahl der zur Versorgung der Bevölkerung notwendigen Notarstellen später voraussichtlich als Notarinnen oder Notare bestellt werden können. Demgemäß erfolgt die Ausschreibung von Notarassessorenstellen nach dem entsprechenden Bedarf.

Die Auswahl und Einstellung der Bewerbenden für den Assessorendienst erfolgt in Abstimmung mit der Notarkammer Sachsen-Anhalt durch das Justizministerium des Landes Sachsen-Anhalt.

Wir informieren Sie jederzeit gerne über das Berufsziel Notar/in und entsprechende Bewerbungsmodalitäten. Kontaktieren Sie uns einfach - telefonisch oder per E-Mail!

Aktuelle Ausschreibungen

Im Land Sachsen-Anhalt sind bis zu drei Stellen für Notarassessoren und Notarassessorinnen (w/m/d) zu besetzen (siehe Ausschreibung). Von den Bewerbern und Bewerberinnen (w/m/d) wird mindestens die Note „vollbefriedigend“ in einer der beiden juristischen Staatsprüfungen erwartet.

Bewerbungsunterlagen können telefonisch (0391 568970), per E-Mail info@notarkammer-sachsen-anhalt.de oder schriftlich bei der Notarkammer Sachsen-Anhalt, Hegelstr. 26, 39104 Magdeburg, angefordert werden.

Bewerbungen sind bis zum 30.09.2022 einzureichen.

Bei Fragen zum Bewerbungsverfahren oder zum Notarberuf können können Sie sich jederzeit gerne an uns wenden.

Referendarstation im Notariat

Ihr Interesse am Notarberuf ist geweckt und Sie möchten mehr erfahren? Die praktische Ausbildung im Referendariat ist auch im Notariat möglich, z.B. in der Wahlstation. Gerne sind wir bei der Vermittlung einer Ausbildungsstation in Ihrer Nähe behilflich. Kontaktieren Sie uns jederzeit per Telefon (0391 568970) oder E-Mail.